Kollegah gegen alle – Der Au├čenminister schaltet sich ein!

ECHO

Wer h├Ątte gedacht, dass der krasseste Beef in den Karrieren von Kollegah und Farid Bang nicht etwa mit ihren Konkurrenten aus der Rapszene stattfindet – sondern mit den Medien, der deutschen Musikindustrie und nun sogar der Spitzenpolitik! Gestern Abend sorgte der Frontmann der Rockband „Die Toten Hosen“ f├╝r zwiegespaltene Meinungen zu der provokanten Zeile von Kollegah und Farid Bang.

W├Ąhrend die meisten Pop-K├╝nstler und Medienvertreter die Meinung von Campino teilten und die D├╝sseldorfer auf offener B├╝hne auspfiffen, reagierte die Rap-Szene geschlossen wie selten und machte sich quasi unisono ├╝ber die Rede des 55 j├Ąhrigen lustig. Dass die JBG-Crew antisemitische Zeilen von sich gibt, sei demnach ein absolut l├Ącherlicher Vorwurf.

Heiko Maas

Nun schaltet sich mit Heiko Maas auch noch ein absoluter Spitzenpolitiker in die kontroverse Diskussion ein. Der SPD-Mann ist aktuell der Au├čenminister der Bundesrepublik Deutschland und ├Ąu├čert sich in einem Tweet zur Vergabe des ECHO. Seiner Ansicht nach, d├╝rfe man Provokation nicht mit einem Preis auszeichnen:

Antisemitische Provokationen haben keine Preise verdient, sie sind einfach widerw├Ąrtig. Dass am Holocaustgedenktag ein solcher Preis verliehen wird, ist besch├Ąmend. So wie #Campino m├╝ssen wir uns sch├╝tzend vor j├╝disches Leben stellen ÔÇô jeden Tag und ├╝berall. #ECHO2018

Hier seht ihr seinen Tweet

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu erm├Âglichen. Wenn du diese Website ohne ├änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erkl├Ąrst du sich damit einverstanden.

Schlie├čen