Jüdischer Fan äußert sich zum Kollegah Antisemit-Skandal

Es ist das Thema der letzten Tage. Die Kontroverse um Kollegah und Farid Bang hat sich in den letzten Tagen, da nun der ECHO stattfand und Farid Bang und Kollegah sogar gewonnen haben, immer weiter zugespitzt.

Immer mehr Künstler äußern sich zu dieser Thematik. Die meisten geben Kollegah und Farid Bang Rückendeckung, doch einige sehen das sehr kritisch.

In einer Autogramm-Stunde bei der Expo hat Kollegah scheinbar auf einen Fan getroffen, der dem jüdischen Glauben angehört. Ihm gab Kollegah die Gelegenheit über Instagram-Story seine Meinung zum „Antisemit-Skandal“ zu äußern.

Fan:

„Ich als Jude muss sagen, die Medien sind die, die das Feuer, die Klicks versuchen auf Kolles Nacken zu generieren und dafür die Religion aufopfern.“

Auf die Frage, ob Kollegah ein Antisemit sei, antwortete er mit „Nein.“ Dies steht nun im direkten Kontrast mit den Vorwürfen der Medien, die Kollegah vorwerfen, dass Menschen wie er der Grund seien, warum jüdische Jugendliche auf den Schulhöfen gejagt und krankenhausreif geschlagen werden.

Kollegah via Instagram

Was ist eure Meinung zu diesem Thema? Stimmt ihr dem Fan zu, oder seid ihr da anderer Meinung? Schreibt es in die Kommentare!

Hier seht ihr das Video:

Raptastisch PlusJetzt Raptastisch Plus abonnieren

✔️ Keine Werbung

✔️ kürzere Ladezeiten

✔️ Keine Pop-Ups

✔️ Kommentarfunktion