Arafat Abou-Chaker kommentiert ECHO-Debatte um Kollegah

ECHO

Die ECHO-Verleihung an Kollegah und Farid Bang sorgt weiterhin f├╝r kuriose Konstellationen und sorgt nach wie vor f├╝r hitzige Diskussionen – nachdem sich bereits mehrere Spitzenpolitiker und andere Pers├Ânlichkeiten zu den D├╝sseldorfern ge├Ąu├čert haben und sie f├╝r ihre kontroverse Zeile auf JBG 3 kritisierten, bekamen die beiden in den letzten Tagen unerwartete R├╝ckendeckung aus der Rap-Szene!

Neben ihren engen Freunden aus der Rap-Szene ├Ąu├čerten sich so auch eher neutrale Akteure wie Capo, Bausa und Nimo zu dem Geschehen und st├Ąrkten dem JBG-Duo den R├╝cken. Nimo ging sogar so weit und bezeichnete Kollegah f├╝r seine ├äu├čerungen gegen die Medien als „Genie“. Selbst ehemalige Feinde und aktuelle Kontrahenten wie Sido und Bushido sprachen sich in der Diskussion f├╝r die D├╝sseldorfer aus.

So kritisierte der EGJ-Chef zwar die Auschwitz-Zeile aus „geschmacklos“ und w├╝rde sie selbst nicht rappen, positioniert sich jedoch klar auf Seiten der JBG-Rapper und griff die Medien und die Geissens daf├╝r an, dass sie Rap weder verstehen, noch versuchen sich auf eine faire Diskussion einzulassen.

Arafat

Nun ├Ąu├čert sich mit Arafat Abou-Chaker eine weitere Pers├Ânlichkeit aus der Szene, die wahrscheinlich nicht so gut auf Kollegah und Farid Bang zu sprechen ist. Der Gesch├Ąftsmann spricht eigentlich nicht besonders gerne ├╝ber aktuelle Themen und h├Ąlt sich f├╝r gew├Âhnlich lieber aus dem Geschehen raus. Diesmal sieht er sich jedoch dazu gen├Âtigt, etwas grunds├Ątzliches anzusprechen, was seiner Ansicht nach in der ganzen Debatte au├čer Acht gelassen wird.

Der Berliner greift die Diskussion um ein gefordertes Kopftuchverbot f├╝r unter 14 j├Ąhrige auf und fordert von den Rappern, nicht nur sich selbst, sondern auch ihre Religion – in dem Fall den Islam – zu verteidigen, da vor allem Rapper muslimischen Glaubens an der ├Âffentlichen ECHO-Debatte beteiligt sind. Wie seht ihr seinen Beitrag zu der Diskussion?

Hier seht ihr seinen Post

Arafat Abou-Chaker spricht die ECHO-Verleihung an Kollegah und Farid Bang an und hinterfragt die gesamte Diskussion

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu erm├Âglichen. Wenn du diese Website ohne ├änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erkl├Ąrst du sich damit einverstanden.

Schlie├čen