Advertisement

Das Raptastisch Buch ist da!

– Von Apache 207 bis Zuna –
alles, was deine Deutschrap-Helden lieber verschweigen würden

DSDS-Diego hat seinen Vater niedergestochen

„Tupacs Sohn“

Jeder von euch dürfte schon einmal etwas von DSDS-Diego gehört haben. Der schrille Rapper wurde durch seinen Casting-Auftritt bei der RTL-Sendung „Deutschland sucht den Superstar“ im ganzen Land bekannt und landete mit seiner Performance einen Youtube-Hit. Seine Aussage, er wäre der Sohn von Tupac und wäre von Unbekannten entführt worden, brachte ihm den Beinamen „Tupacs Sohn“ ein.

Niedergestochen

Nun berichtet die Bild, dass der psychisch kranke Sänger festgenommen wurde: „Diego (20), der psychisch kranke Ex-Kandidat von DSDS, wurde nach BILD-Informationen am Dienstagabend in Düsseldorf festgenommen. Er soll im Streit auf seinen Vater (67) eingestochen haben.

Der Tathergang wird folgendermaßen beschrieben: „Diego flüchtete an seiner Schwester vorbei, konnte rund 300 Meter vom Tatort entfernt neben einer Kirche festgenommen werden. Seiner blutverschmierten Kleidung hatte er sich da schon entledigt. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar.

Zusätzlich dazu deckte das Boulevard-Blatt auf, dass „Diego“ in Wahrheit nicht 25 Jahre alt ist und auch nicht Diego Marquez heißt. Der Sender veränderte diese Daten um den verhaltensauffälligen jungen Mann vor zuviel Öffentlichkeit zu schützen. Der Sänger wurde festgenommen und wird laut Aussage der Behörden womöglich in einer psychiatrischen Einrichtung untergebracht. Schon während des Recalls bei „DSDS“ soll er dermaßen auffällig gewesen sein, dass Juror Dieter Bohlen ihn nach Hause schicken musste.

(Quelle: Bild+)

Hier die Überschrift

Bild.de