Polizei befĂĽrchtete Clan-Krieg wegen Bushido!

Bushido

Vor einigen Stunden erst berichtete die BILD-Zeitung über den angeblichen neuen Partner an der Seite von Bushido. Der 39 jährige hat sich ihren Erkenntnissen zufolge, in den vergangenen Wochen immer öfter mit Ashraf R. getroffen und mit ihm und seiner Familie gemeinsame Ausflüge gemacht haben. Das LKA, das sich auch mit diesen Treffen beschäftigte, befürchtete sogar eine Eskalation der Situation.

Clan-Krieg

Das LKA erklärt, dass bei der Trennung zwischen Bushido und Arafat erhebliche Summen im Spiel gewesen sind. Die Behörden befürchteten sogar einen handfesten Konflikt im Berliner Untergrund, sollte der Rapper sich tatsächlich auf einen neuen Partner aus der Clan-Szene einlassen:

„Wenn sich Bushido und Arafat trennen, geht es natürlich auch um viel Geld. Und wenn Arafat dann das Gefühl hat, dass ein anderer an seine Stelle treten könnte, um an/mit Bushido Geld zu verdienen, kann das natürlich schwere Konflikte in der Szene nach sich ziehen. Tätliche Angriffe nicht ausgeschlossen“

Die BILD selbst kommt zu der Schlussfolgerung, dass keine Auseinandersetzung in der Berliner Clan-Szene zu befĂĽrchten ist – zumindest geht es dabei nicht um Bushido. Unten seht ihr die abschlieĂźenden Worte des Blattes zu dem Thema. Den Namen seines Kumpels haben wir geschwärzt, da es sich offensichtlich nicht um einen Clan-Chef, sondern um einen ganz normalen Familienvater handelt, der mit dem Rapper befreundet ist

Hier seht ihr es

Bild.de

(Quelle: Bild.de)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

SchlieĂźen