Rap rechnet mit dem ECHO und den Geissens ab!

In den letzten Wochen war der Skandal über Kollegah und Farid Bang das Hauptthema der deutschen Medien. Später mischte sich Carmen Geiss ein und bekam dafür mächtig Gegenwind aus der Rap-Szene.

Auch der ECHO wurde stark von deutschen Rappern kritisiert. Campino, der eine Rede auf dem ECHO hielt, in der er gegen Kollegah und Farid Bang wetterte, wurde ebenfalls mächtig für seine Rede kritisiert.

Nun wird mit dem ECHO und Carmen Geiss in Rap-Form abgerechnet. Auf dem neuen Remix vom Track „Sturmmaske auf“ sind Capital Bra, 18 Karat, Summer Cem und King Khalil neben Farid Bang und Kollegah vertreten.

Gemeinsam schießen sie gegen die AfD, Carmen Geiss und den ECHO.  So fallen Zeilen wie:

„Nie wieder roter Teppich oder Gästeliste
Für die letzten Echo-Gewinner der Rapgeschichte“

oder

„Jeder gibt auf einmal sein’n Echo zurück
Wer uns disst, kriegt ein ziemlich lautes Echo zurück (huh)“

Anzumerken ist, dass Farid Bang und Kollegah tatsächlich die letzten ECHO-Gewinner in der deutschen Rap-Geschichte sind, da der ECHO „abgeschafft“ wird. „Abgeschafft“ bedeutet allerdings nur, dass der ECHO umbenannt wird und Änderungen an den Kriterien durchgeführt werden.

Was ist eure Meinung zu dem neuen Track?

Hier könnt ihr euch den Track geben:

Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Weitere Informationen zu Cookies und insbesondere dazu, wie du deren Verwendung widersprechen kannst, findest du in unseren Datenschutzhinweisen. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen