Er kann auch anders – MOK kümmert sich um seinen Sohn

Beef

Im letzten Jahr flammte der Konflikt zwischen dem Untergrund-Rapper MOK und den JBG-Interpreten Kollegah und Farid Bang wieder so richtig auf. Beide Seiten schenkten sich nichts und warfen sich regelmäßig Gemeinheiten und Disses an den Kopf. Auf die zahlreichen Sticheleien in den Instagram Storys der Düsseldorfer reagierte MOK mit gleich mehreren Disstracks.

Sohn

Dass er aber auch ganz anders kann und trotz seines schlechten Rufs in der Rap-Szene ein gewissenhafter Vater ist, zeigt sich aktuell auf seinem Instagram-Account. Der Berliner Rapper hat sich in den letzten Wochen deutlich weniger mit seinen Kontrahenten aus Düsseldorf auseinander gesetzt und sich stattdessen um seinen Sohn gekümmert.

Zum Vatertag ist zu sehen gewesen, dass sein Sohn gerade ein Geschenk von ihm öffnet. Zusätzlich dazu bedankte der Rapper sich für dieses Glück und schrieb folgenden Satz, bei dem er auch Bushido und weitere bekannte Persönlichkeiten wie Ashraf Rammo markierte: „Ich hoffe ihr habt auch alle einen schönen Vatertag möge Allah unsere Kinder beschützen“

Den Namen seines Sohnes hat er übrigens auch schon verraten: Maxim. Hoffentlich hört der schier endlose Beef mit dem JBG-Duo jetzt auf – so will man MOK nämlich viel lieber sehen!

Hier seht ihr seinen Post

Danke Allah für dieses Glück #maxim❤

Ein Beitrag geteilt von nasty hustlers (@mok_nhs) am

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen