Kollegah hat Hype – aber wo ist Seyed geblieben?

Kollegah

Derzeit geht es hoch her bei Kollegah. Der D├╝sseldorfer war durch seine Kampagne gegen die BILD-Zeitung, sowie dem umstrittenen Auftritt bei der ECHO-Verleihung wochenlang das Thema Nummer 1 in den deutschen Medien. Obwohl man den Rapper schon mehrfach unterstellte, seinen Zenit erreicht zu haben, scheint er es immer wieder zu schaffen, das Interesse an seiner Person aufrecht zu erhalten und f├╝r Wirbel zu sorgen.

Auch musikalisch setzt der Boss-Rapper immer wieder Akzente und ver├Âffentlichte seit JBG 3 wieder mehrere neue Singles. So stieg bspw der Remix zu „Sturmmaske auf“ auf Platz 10 der Singlecharts ein. Selbst mit der Spa├č-Single „Gigolo“ platzierte sich der AME-Chef auf Platz 90 in den Charts.

Seyed

Bei all dem geht das Signing des Platin-Rappers ein wenig unter und scheint sich kaum noch an der Karriere seines Labelbosses zu beteiligen. Obwohl Seyed offenbar nach wie vor bei AME ist, war er weder auf dem Remix zu „Sturmmaske auf“ vertreten, noch zeigte er sich bei Gigs oder anderen Auftritten des JBG-Rappers. Der Wiesbadener scheint sich v├Âllig abgekapselt zu haben und postet nicht einmal die neuen Songs des D├╝sseldorfers.

Vor rund 2 Wochen lud er lediglich diesen Rap hoch, den er Live vor der Kamera performte. Kontakt zu Kollegah besteht laut Instagram Bildern seit Dezember nicht mehr.

Hier seht ihr das Video

ballin with @geraldindasalpaca

Ein Beitrag geteilt von SEYED (@seyed) am

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu erm├Âglichen. Wenn du diese Website ohne ├änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erkl├Ąrst du sich damit einverstanden.

Schlie├čen