Nach Kollegah – auch Dardan mit Ansage gegen die BILD

Wellritzstraße

Gestern Abend wurde die Stadt Wiesbaden durch eine handvoll deutscher Rapper für kurze Zeit komplett lahmgelegt. Viele von euch dürften mitbekommen haben, dass der Rapper Eno183 zur Eröffnung seiner neuen Bar zum Gratis-Konzert eingeladen hat und in seiner Heimatstadt  aufgetreten ist.

Neben seinem Auftritt in der Wellritzstraße kündigten auch sein ehemaliger Labelboss Xatar, sowie sein guter Rap-Freund Dardan an, auftreten zu wollen. Zusätzlich zu dem Gratis-Konzert wurden Burger für einen Cent verkauft. Am Ende kamen rund 4000 Menschen in die Straße und sorgten für chaotische Zustände in der viel zu engen Gasse – die Polizei griff schnell ein und löste die Versammlung kurzerhand auf.

Dardan

Nun regt sich Dardan, der ebenfalls vor Ort gewesen ist, über die Berichterstattung der Medien auf. Die Bild titelte zu dem Vorfall beispielsweise: „IMBISS-ERÖFFNUNG ESKALIERT – 3000 wollten einen Burger für 1 Cent“ und unterschlug dabei fast vollständig, dass mehrere bekannte Rapper vor Ort gewesen sind und die Veranstaltung organisierten.

Auch Dardans Ansicht nach, ging es bei dem Massenauflauf viel weniger im den kostenlosen Burger, als um den Auftritt der berühmten Rapper. In der Ansage unten macht er sich deshalb über den Bericht der BILD lustig.

Hier seht ihr die Ansage

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen