Nach Überfall – Manuellsen mit direkter Botschaft an Shindy!

Shindy

Gestern Abend sorgte die BILD-Zeitung fĂŒr einen echten Knaller! Sollten die Recherchen des Boulevard-Blatts der Wahrheit entsprechen, mĂŒssten die meisten öffentlichen EinschĂ€tzungen rund um die Ereignisse bei Ersguterjunge noch einmal ĂŒberdacht werden. Bisher wurde zumeist davon ausgegangen, dass Ali Bumaye, Laas, Shindy und Arafat sich gemeinsam von Bushido getrennt haben und ein eigenes Label aufbauen.

Durch den Bericht der BILD wĂŒrde diese Annahme ungĂŒltig sein. Ihren Erkenntnissen nach, wurde der „DREAMS“-Rapper von mehreren MĂ€nnern aus dem Wagen gezerrt und sogar bedroht. Noch dazu soll auch Arafat an der Aktion beteiligt gewesen sein: „Mehrere MĂ€nner sollen Shindy aus seinem Auto gezogen haben. Offenbar soll der Musiker massiv eingeschĂŒchtert worden sein. Nach BILD-Recherchen soll auch der Berliner Clan-Chef Arafat Abou-Chaker (42) an dem Vorfall beteiligt gewesen sein.“

Hintergrund der Tat soll tatsĂ€chlich die EGJ-Trennung sein. Das Blatt spekuliert, dass Arafat sein Signing durch diese Aktion davon abbringen wollen wĂŒrde, zu einem anderen Label zu wechseln, da er in diesem Fall keine Einnahmen mehr fĂŒr ihn einbringen wĂŒrde. Diese Behauptung kann allerdings nicht belegt werden.

Manuellsen

Nachdem sich Bonez MC erst vor einigen Stunden Ă€ußerte (Klick) und offenbar ĂŒber Shindy lustig machte, zieht nun auch Manuellsen nach und zieht ĂŒber den Vorfall her. In seiner Story postet er ein Bild, das einen Auto-Überfall zeigen soll. Verlinkt ist ein Youtube-Video, in dem es um Selbstverteidigung in einer solchen Situation geht. Ziemlich fies, oder?

Hier seht ihr den Post

Manuellsen Instagram

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklĂ€rst du sich damit einverstanden.

Schließen