Das krasseste Auto der Szene – Capo verrät, welches Auto er privat fährt!

Autos

Neben Luxus-Uhren und Goldketten gibt es kein Objekt, dass in der Rapszene so heiß begehrt ist wie das Auto. Möglichst teuer, möglichst schnell und möglichst schick muss der fahrbare Untersatz eines Rappers sein, um auf der Straße respektiert zu werden und um zu zeigen, dass man es nur mithilfe der Musik geschafft hat.

Zuletzt gönnten sich eine ganze Reihe deutscher Rapper neue Autos. So sitzt Fler derzeit in einem dicken Maybach, Raf Camora rollt im Maserati GTS als Zweitwagen durch die Straßen und die JBG-Rapper Kollegah und Farid Bang haben eigens für sie aufgehübschte S63 AMGs vor der Tür stehen. Zudem fahren gleich mehrere Rapper und Produzenten die AMG G-Klasse, die derzeit das Lieblings-Modell der Szene zu sein scheint.

Capo

Doch Capo hat da seinen eigenen Kopf. Er möchte scheinbar nicht auf den AMG Zug aufspringen und verrät nun, dass er Lamborghini fährt, „weil er sich leisten könne!“ Dies verriet er in einem Interview mit der WELT.

„Jeder Jugendliche träume nun mal davon, einen luxuriösen Sportwagen zu besitzen, sagt Capo. „Es war auch mein Traum.“ Er fährt seit seinem 19. Lebensjahr. Sein erster eigener Wagen war ein BMW 5er. Heute fahre er Lamborghini, weil er es sich leisten könne.“

„Ich mag Dinge, die nicht jeder hat. Zudem hat man in diesem Wagen einen unglaublichen Spaß, besonders im Sommer.“ Das Fahren im Lamborghini gebe ihm ein besonderes Gefühl. „Wenn ich damit auf der Autobahn unterwegs bin, muss ich nicht aufblenden oder dicht auffahren, damit mir Platz gemacht wird. Ich drücke einmal kurz aufs Gas, und jeder fährt von sich aus zur Seite.““

Capo

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

SchlieĂźen