Womit Bass Sultan Hengzt rund 120.000€ verdient hat!

Bass Sultan Hengzt

Bass Sultan Hengzt wurde im Laufe seiner Karriere von vielen Medien und Personen der Ă–ffentlichkeit scharf kritisiert. Der Berliner gilt als sexistisch, frauenfeindlich und teilweise einfach nur asozial. Der 36 jährige fĂĽgt sich in dieses Bild ein und nimmt sich immer wieder selbst aufs Korn, in dem er sich beispielsweise als „nicht der klĂĽgste Rapper“ beschreibt.

Dieser Ruf wird dem Rapper allerdings nicht gerecht – denn hinter dem asozialen Texten und der machohaften Art von BSH steckt ein findiger Geschäftsmann, der fokussiert daran arbeitet, seine Projekte zum Erfolg zu fĂĽhren. So ist der Berliner als Party-Veranstalter mindestens genauso bekannt, wie als Rapper und richtet wöchentlich dicke Events mit hochrangigen Star-Gästen aus.

Auch seine Zweit- und Dritt- Karrieren als Rapper und als Modeschöpfer laufen derzeit besser denn je. Nachdem sein letztes Soloalbum auf Platz 3 einstieg, widmete er sich zuletzt mehr seiner neuen Modemarke „Who Shot Ya“. Im Jahr 2017 erwirtschaftete die junge Marke dabei bereits satte Gewinne und expandiert immer weiter.

120.000€

Nun verkĂĽndet der Musiker und Weltenbummler den nächsten Erfolg seiner Modemarke – die Jeans von „Who Shot Ya?“ entpuppte sich nämlich als waschechter Verkaufsschlager und wurde bisher ĂĽber 2000 Mal verkauft! Bei einem stolzen Preis von 60€ ergibt dies einen Gesamtumsatz von 120.000€, nur mit einem einzigen Teil der Umfangreichen Kollektion!

Hier seht ihr die Ansage

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

SchlieĂźen