FĂŒr seine Familie – Mortel verzichtete auf ein Bonez-Feature!

Mortel

Manchmal soll es einfach nicht sein – in der neuen Folge von „Real Rap Stories“ erzĂ€hlt Mortel, wie es fast zu einem Feature zwischen ihm und 187-Star Bonez MC gekommen wĂ€re. Und auch, warum es schlussendlich doch nicht mit dem gemeinsamen Song geklappt hat. Bereits vor einigen Jahren schrieb der Platin-KĂŒnstler den Rapper an und fragte selbst nach einem Feature:

„Ich habe mein erstes Video rausgehauen und das hat so ein bisschen Welle gemacht. (..) 1 Monat nachdem das Video draußen war, kriege ich auf Facebook eine Nachricht: ‚Yo, Dikka. Geiles Video, feier ich! (..) Ja, ich bin Bonez, komm von 187‘. Dachte ich mir so, brauchst dich nicht vorstellen, ich weiß doch, wer du bist. Ich pump die auch schon seit 2006. Haben uns ein bisschen unterhalten, auch was nicht unbedingt mit Musik zu tun hatte. Irgendwie kam dann: ‚Ja, lass doch mal was machen.‘ Ich so: ‚Ja klar – direkt!‘, aber ich habe es halt auch noch nicht so ernst genommen mit der Musik. Das war so die Anfangszeit.“

Leider war Mortel damals wie heute nicht nur als Rapper aktiv, sondern musste außerhalb von Musik seinen Lebensunterhalt bestreiten und sich und seine Frau durchbringen. Besonders die Geburts seines Sohnes sorgte zudem dafĂŒr, dass er schlichtweg vergessen hat, den Beat fĂŒr das Feature mit Bonez MC zu picken:

„Ich wollte es ernst nehmen, aber meine Frau war schwanger, ich hatte ganz andere Sachen im Kopf. Wir sind dabei geblieben, dass wir was zusammen machen und habe ihm gesagt, dass ich ihm ein Beat schicke. Und ich so in meinem Kopf: Frau schwanger, dies das, klĂ€ren wir, regel ich das, hustlen, bla bla. Der alltĂ€gliche Stress. Da habe ich vergessen, ihm den Beat zu schicken. Irgendwann mal habe ich dann einen Beat gehabt, da habe ich mich wieder daran erinnert und wollte ihm zurĂŒck schreiben: ‚Diese Seite nicht mehr aktiv‘. Ich denke mir so: ‚Krass.‘

„Halbes Jahr spĂ€ter kam dann ‚High & Hungrig‘ raus und dann sind die ja nach oben. GZUZ kam raus, da war vorbei. Danach haben wir uns noch getroffen, die haben mich auch eingeladen auf die Releaseparty vom Sampler [Sampler 3, Anm. d. Red.]. Das war schon 1 Jahr spĂ€ter und da war so fĂŒr mich: ‚Ja, jetzt da so ankommen, ist schon scheiße.‘ Aber vielleicht ergibt sich das noch. Das war aber schon so: ‚Scheiße!‘, aber ich habe einfach nicht daran gedacht. Ich hatte ganz andere Sachen im Kopf und dann ist das so im Sand verlaufen.“

Nach dem Durchbruch von Bonez MC wĂ€re ein solches Feature mit Sicherheit nicht schlecht fĂŒr die eigene Karriere! Dass er es am Ende aber auch ganz alleine schaffen konnte (Platz 26 in den Chart), stellt die QualitĂ€ten des „Racaille“-Rappers unter Beweis. Vielleicht klappt es demnĂ€chst ja doch noch mit einem gemeinsamen Song.

Hier seht ihr das Video

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklĂ€rst du sich damit einverstanden.

Schließen