Pa Sports hat ein neues Label gegründet!

Pa Sports

Im Laufe der letzten 2 Jahre hat Pa Sports es geschafft sein quasi Solo-Label „Life is Pain“ zu einem richtigen Team zu formen – neben den Releases des Labelchefs schaffen es mittlerweile auch die anderen Member der Crew erfolgreich in den Charts einzusteigen und völlig unabhängig von Pa Sports zu funktionieren.

Mit Moe Phoenix steht zudem ein Musiker bereit, der wohl zu den vielversprechendsten Acts des Jahres gehört. Der Gold-prämierte Sänger hat es in den ersten Monaten dieses Jahres endgültig als Solo-Künstler geschafft und nicht nur ein Album auf Platz 8 platziert, sondern gleich mehrere Youtube-, Spotify- und Club-Hits abgeliefert. Songs wie „Mohammad“ und „Mama Baba“ dürfen inzwischen in keiner ordentlichen Shishabar fehlen!

Neues Label

Jetzt geht der Essener den nächsten Schritt und arbeitet weiter daran außergewöhnlichen Künstler wie dem Sänger Moe Phoenix eine Chance zu geben und mit ihnen musikalische Wege zu gehen, die mit einem Rapper nicht möglich sind: „Nichts desto trotz gibt es immer wieder neue ambitionierte Künstler, die in der Lage dazu sind bahnbrechende Karrieren aufzubauen und unsere Szene mit starker Musik zu bereichern.

Dafür gründete der 28 jährige kürzlich sein zweites Label „Dreamsellers“, auf dem bereits der erste Artist gesigned worden ist. Bereits diesen Donnerstag erscheint die erste Single des neuen Pa Sports-Signings. Das Ganze soll dennoch auf dem Youtube-Channel von Life ist Pain stattfinden.

Dreamsellers

Der Rapper betonte zudem, dass „Dreamsellers“ kein Unterlabel von Life is Pain ist, sondern als eigene Plattform fungieren soll. Seinem Statement ist allerdings zu entnehmen, dass die Dreamsellers-Künstler dennoch mithilfe der etablierten Kanäle und Social Media-Plattformen promotet werden. Die neuen Schützlinge des Esseners dürften sich also keine Sorge um eine ordentliche Promo machen müssen. Auf Instagram erklärt Pa Sports:

„Es ist mir eine unfassbare Ehre es endlich bekannt geben zu dürfen: DREAMSELLER ist der Name meiner zweiten Plattenfirma. Der Name einer neuen Labelheimat, für jedes musikalische Unikat, welches es verdient hat einen festen Platz in diesem Spiel zu bekommen. Dreamseller soll kein Unterlabel für LIFE IS PAIN darstellen.“

„Wir streben es an uns in kürzester Zeit zu positionieren und haben durch bestimmte Newcomer und bereits vorhandene Kanäle die besten Voraussetzungen dazu. Der erste Künstler auf DREAMSELLER befindet sich bereits in den Startlöchern. Jemand der sich auf lokaler Ebene im Battlerap Genre mehrfach bewiesen hat und endlich dazu bereit ist die Rap-Bundesliga zu entern. Am Donnerstag werden wir den ersten Künstler auf DREAMSELLER mit einer ersten offiziellen Single präsentieren.“

Wie Moe Phoenix unlängst bewiesen hat, ist es eine kluge Taktik auf Musiker zu setzen, die eine deutlich höhere musikalische Bandbreite haben als gewöhnliche Rapper. Allerdings waren Acts, die sich zu weit von herkömmlicher Rapmusik entfernt haben, oft zum Scheitern verurteilt, sodass ein solches Projekt auch Risiken für PA Sports birgt. Was denkt ihr darüber?

Hier seht ihr seinen Post