Farid Bang: „Der gr√∂√üte Hur*nsohn, den es gibt!“

Farid Bang ist daf√ľr bekannt, dass er immer wieder hier und da austeilt. Obwohl es in der Regel immer Rapper trifft, wie zum Beispiel den Berliner MOK, sind oftmals auch andere Pers√∂nlichkeiten au√üerhalb des Rap-Kosmos als Opfer ausgew√§hlt.

Nun hat er sich allerdings einen ganz besonderen Gegner ausgesucht. Auf Instagram schreibt Farid Bang nämlich:

„Jemand der in diesem Ramadan sehr stark vernachl√§ssigt wurde¬†#dergr√∂√ütehsdenesgibt“

Auf dem Bild sieht man das Gl√ľcksspiel Maskotchen von Book of Rah, einem beliebten Spiel in der Szene der Spielotheken. Au√üerdem spielt Farid Bang in seiner √Ąu√üerung an Muslime an, die w√§hrend des Ramadan, also der muslimischen Fastenzeit, nicht in die Spielothek gehen d√ľrfen und bedient sich dem Klischee, dass genau diese Muslime oft in Spielotheken zocken.

Da allerdings das Gl√ľcksspiel im Islam verboten ist, ist es w√§hrend der Ramadan Zeit umso „schlimmer“, wenn sie sich nicht daran halten. So versuchen Muslime w√§hrend der Fastenzeit den muslimischen Idealen so sehr wie m√∂glich zu folgen.

Unter den deutschen Rappern gibt es viele, die fasten und Farid Bang gehört ebenfalls dazu.

Hier könnt ihr den Beitrag von Farid Bang auf Instagram sehen:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu erm√∂glichen. Wenn du diese Website ohne √Ąnderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erkl√§rst du sich damit einverstanden.

Schließen