Nach Trennung – Bushido mit erster Anspielung auf Shindy

Shindy

Seit mehreren Monaten läuft die Fehde zwischen Bushido und den übrigen ehemaligen Mitgliedern seines Labels Ersguterjunge. Ansagen, Andeutungen und Hashtags lieferten zu jedem Crew-Member genügend Hinweise, um zumindest grob einzuordnen, wo sie nach der Trennung stehen.

Nun Shindy zog sich elegant aus der Affäre heraus und umging mit der Löschung seiner Social Media-Accounts einen wochenlangen Streit. Stattdessen scheint er sich ganz auf seinen eigene Karriere zu konzentrieren und nur noch im Kreis seiner Freunde zu agieren. So zeigte er sich weder bei Bushido, noch bei Ali Bumaye oder Arafat.

Bushido

Nun veröffentlichte Bushido die erste Anspielung an seinen ehemaligen Kollabo-Partner seit der Trennung. Auf Instagram veröffentlichte der Labelchef ein Foto aus der U-Bahn in Tokyo, auf dem er den Begriff „Espresso Ghetto“ verwendet. Dies ist eine Abwandlung seines Album-Titels „Electro Ghetto“.

Allerdings ist das Wortspiel nicht ganz neu, sondern wurde vor rund 2 Jahren von Shindy erfunden. Der 29 jährige suchte damals nach einem Album-Titel und warf als Ideen dabei unter anderem die Phrase „Elextro Ghetto“ via Twitter in den Raum. Auch Bushido feiert das lustige Wortspiel. Am Ende hat er das Album bekannter weise „DREAMS“ genannt.

Hier seht ihr das Foto von Bushido

Bushido in seiner Instagram Story

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen