6ix9ine muss sechsstellige Summe für seine Freiheit zahlen!

6ix9ine

Da hatte der 22 jährige Skandal-Rapper 6ix9ine wieder Glück im Unglück – nachdem der Platin-Musiker im Januar diesen Jahres einen 16 jährigen Fan gewürgt haben soll, wurde er direkt nach seiner Landung an einem Flughafen in New York von den Behörden festgenommen. Da im Bundesstaat New York ein Verfahren gegen ihn anstand, wurde er in das Gefängnis „Rikers Island“ gebracht.

Das Gefängnis liegt, wie der Name sagt, auf einer Insel zwischen der Bronx und Queens und wird jährlich von weit über 100.000 Insassen frequentiert. Circa 17.000 Personen sitzen dauerhaft auf Rikers Island ein – davon über 90% Afroamerikaner oder hispanischer Herkunft.

Kaution

Das Gefängnis gilt als besonders Gefährlich und fordert immer wieder Tote. Erst vor wenigen Tagen wurde erneut ein Insasse von einem seiner Mithäftlinge ermordet. Besonders Prominente Personen wie der Rapper werden dabei immer wieder Opfer von Gewalt, da sie von den Insassen getestet werden.

Nur durch den Einsatz seiner Anwälte und einen Deal mit einem texanischen Gericht wurde Tekashi69 gegen eine Kaution von 150.000 US-Dollar freigelassen. Dafür muss er sich vor dem Gericht in Texas jedoch schuldig bekennen und einen weitere Geldstrafe akzeptieren, dies berichtet die Webseite TMZ. Bei mehreren Hundertmillionen Streams auf sein letztes Album, dürfte diese Summe für ihn zu verschmerzen sein.

Hier seht ihr sein Statement zur Verhaftung

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen