Rapper 6ix9ine hat die Schreckensnacht überlebt

Lebensgefahr

Es nimmt derzeit offenbar kein Ende – vor gerade einmal dreieinhalb Wochen erschütterte die Ermordung des 20 jährigen Mega-Talents XXXTentacion die Welt. Zahlreiche Hiphop-Musiker und unzählige Fans trauerten um den Multiplatin-Künstler. Kurz darauf fiel mit Smoke Dawg der nächste aufstrebende Rapper aus Amerika einem Gewaltverbrechen zum Opfer. Nur Wochen zuvor war er noch mit Welt-Star Drake auf Europa-Tournee.

Inzwischen gab es immer wieder Meldungen zu toten US-Rappern – sei es durch Eigenverschuldung, Suizid oder auch durch Fremdeinwirkung, wie bspw. Jimmy Wopo, der kürzlich bei einem Drive-By ums Leben kam. Die hohe Kriminalitätsrate in den USA sorgt dafür, dass die hauptsächliche Todesursache für junge Männer nach wie vor Mord ist. Da fast alle bekannten Rapper junge Männer sind, fallen solchen Verbrechen also nicht selten auch Rapper zum Opfer.

6ix9ine

Auch für den Hype-Rapper 6ix9ine wurde es eng – aufgrund eines Vorfalls, bei dem der 22 jährige einen 16 jährigen Fan würgte, musste er eine Nacht lang im Gefängnis „Rikers Island“ verbringen. Dies gilt als das gefährlichste Gefängnis der USA und ist bekannt dafür, dass immer wieder Insassen zu Tode kommen. Erst vor wenigen Tage wurde eine Insasse ermordet.

Selbst die Polizei sah die Gefahr für den bekannten Rapper und packte ihn in Isolationshaft, um ihn vor den Mitinsassen zu schützen.

Nun sprach Tekashi69 in einem Livestream über seine Festnahme. Anstatt sich für seine fragwürdige Tat zu entschuldigen, feiert er sich dafür, im Knast gewesen zu sein!

Hier seht ihr seine Erklärung

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen