Urteil in 6 Wochen – jetzt ist bekannt, was Jigzaws Strafe sein könnte!

Jigzaw

Erst vor einigen Wochen überraschte Kollegah mit einem neuen Signing – der Düsseldorfer hat die 40.000€-Kaution für den Hagener Rapper Jigzaw bezahlt und ihn bei seinem Label unter Vertrag genommen! Da dem 24 jährigen bereits im August der Prozess gemacht werden soll und ihm eine längere Haftstrafe droht, wurde keine Zeit mehr verloren und sofort die Arbeiten aufgenommen.

Bereits für Ende August wurden die drei Verhandlungstage angesetzt – am letzten Tag wird das Urteil erwartet. Bisher war noch nicht vollends klar, weshalb der Newcomer angeklagt ist, wodurch bis dato auch nicht erörtern war, bis wann der AME-Rapper im schlimmsten Fall einsitzen könnte.

Strafmaß

Nun verrät Jigzaw jedoch, dass er wegen zweifachen versuchen Totschlags in U-Haft saß. Bei einer Verurteilung für versuchten Totschlag drohen  ihm damit zwischen zwei und zehn Jahren Haft. Da er mindestens bei einer Tat eine Stichwaffe benutzt haben soll, könnte das Gericht die Tat zudem als schwerwiegend ansehen. Je nach Staatsbürgerschaft und Aufenthaltsstatus, droht dem Rapper zudem die Abschiebung.

Wie es sich auswirkt, wenn er gleich für zwei Fälle des versuchten Totschlags verurteilt wird, ist nicht bekannt. Erst vor rund 10 Wochen wurde der Essener Rapper Hamad 45 für eine ähnliche Straftet verurteilt und sitzt seitdem in Haft. 6 weitere Jahre wird er im Gefängnis verbringen.

Wenn ihr Jigzaw unterstützen wollt, könnt ihr HIER sein Album vorbestellen!

Hier seht ihr sein Posting

Jigzaw verrät, weshalb er angeklagt ist

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen