Nach Trennung – Bushido und Shindy hatten wieder Kontakt!

Shindy

Seit dem Release seines dritten Solo-Albums „DREAMS“ wurde es sehr still im EGJ-Rapper Shindy. Hat er in den Jahren zuvor jedes Jahr ein neues Projekt – sei es ein Album, eine Kollabo oder sein Buch – auf den Markt gebracht, kam sowohl 2017, als auch 2018 nichts mehr von dem talentierten Rapper und Produzenten.

Dass das Interesse an dem 29 jährigen trotz der Absage des vierten EGJ-Samplers und der Trennung zwischen Bushido und Arafat nicht nachgelassen hat, bewies die Gold-Auszeichnung für das Album „DREAMS“, welche erst vor wenigen Wochen bekannt gegeben wurde. So sind die Fans des Bietigheim-Bissingeners nach wie vor daran interessiert zu wissen, ob und wie es mit der Karriere von Shindy weitergeht.

Bushido

Vor einigen Tagen äußerte sich EGJ-Chef Bushido dann zu dem Thema bei Kiss FM. In der Sendung German Beats wird das Berliner Urgestein gefragt, ob Samra und Capital Bra neben ihm selbst nun tatsächlichen die einzigen Rapper sind, die offiziell über Ersguterjunge releasen. Bushido entgegnet:  „Offiziell auf jeden Fall, und da gibt’s noch ein paar mehr Leute, die ihren Papierkram regeln müssen, aber die sind momentan einfach irrelevant.“

Kontakt

Dennoch herrscht nicht völlige Funkstille zwischen den beiden langjährigen Geschäftspartnern und Freunden. Nach Aussage von Bushido, hat sich Shindy auch nach der Trennung noch bei seinem früheren Labelchef gemeldet. Um was es dabei ging, beantwortete der Berliner leider nicht.

Hier seht ihr den Post

Bushido gibt preis, dass er wieder Kontakt mit Shindy hatte

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen