Advertisement

Das Raptastisch Buch ist da!

– Von Apache 207 bis Zuna –
alles, was deine Deutschrap-Helden lieber verschweigen würden

Beef beendet? Bushido macht einen Schritt auf Manuellsen zu!

Seitdem es deutschen Rap gibt, gibt es auch Beef zwischen deutschen Rappern. Zu den größten Beefs gehören der Beef zwischen Bushido und Farid Bang & Kollegah und zwischen Bushido und Manuellsen.

Letzterer Beef sorgte für viele Schlagzeilen in den deutschen Rap Medien. So gab es in den sozialen Medien einen öffentlichen Schlagabtausch zwischen den beiden Rappern, da Manuellsen für seine Äußerungen gegen Bushido in einem Interview 10.000 Euro Strafe zahlen sollte. Bushido selbst gab jedoch bekannt, dass er mit dieser Anzeige nichts zu tun habe.

Dann überraschte Manuellsen gestern mit einem Statement gegen Bushidos Feind Arafat. Der Ruhrpott-Rapper erklärte, dass sein ehemaliger Todfeind Bushido ihn inzwischen nicht mehr interessieren würde.

Arafat hingegen scheint jede Sympathie bei ihm verspielt zu haben, da er den 39 jährigen nur noch anekelt. Sein Verhalten sei „richtiges Fremdschämen„.

Nun verdiente sich Manuellsen sogar ein Like von Bushido auf einen Kommentar, den er an Ashraf Rammo richtete. Grund war die kürzlich erfolgte Razzia gegen Rammos Familie.

Damit scheint es fast schon so, als seien alle Differenzen zwischen Bushido und Manuellsen beseitigt worden. Nach der Versöhnung von Farid Bang und Fler wäre es diese Versöhnung die nächste große Versöhnung in der deutschen Rap-Geschixhte.

Was sagt ihr zu dieser Aktion? Würdet ihr es feiern, wenn sich die beiden Todfeinde vertragen würden oder eher nicht?

Hier seht ihr es:

Bushido liked Kommentar von Manuellsen