Beef gerade erst beendet – Bushido will eine Zusammenarbeit!

Bushido

EGJ-Chef Bushido scheint derzeit so einige Streitigkeiten aus der Vergangenheit begraben zu wollen. In den vergangenen Wochen gab es bis auf den Konflikt mit Arafat Abou-Chaker keine Sticheleien mehr von oder gegen ihn. Selbst Erzfeinde wie Farid Bang oder Manuellsen, der ihn sogar körperlich bedrohte, gaben die Streit auf und erklärten, Bushido nicht mehr zu dissen.

Beef beendet

Nun beendet der Berliner den nächsten Streit – und zwar mit dem Telekommunikations-Giganten Telekom, mit dem er sich vor rund 2 Jahren eine echte Twitter-Schlacht geliefert hat. Der 39 jährige musste monatelang auf einen Internetanschluss in seiner Villa in Kleinmachnow warten und bezeichnete das Unternehmen deshalb als „Dreckshaufen“ und warf ihnen „Inkompetenz in seiner höchsten Form“ vor.

Selbst groĂźe Medien wie die BILD berichteten ĂĽber den Tweef der Parteien und die zahlreichen Videoansagen seitens Bushido. Jetzt hat er sich erneut via Twitter gemeldet und der Telekom angeboten, das „Kriegsbeil“ zu begraben und fĂĽr seine kommenden Projekte sogar zusammen zu arbeiten.

Der Rapper möchte sich einen Geschäftsanschluss für extrem schnelles Internet anschaffen. Der Mitarbeiter hinter dem Twitter-Account scheint sich darüber zu freuen und schlägt vor, ein neues Kapitel zwischen Bushido und dem Unternehmen zu eröffnen.

Hier seht ihr das Gespräch

Bushido an die Telekom

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

SchlieĂźen