P├Âbel-Redakteur gibt stolz zu: „Hier beleidige ich Capital Bra!“

Vorgeschichte

Wieder einmal hat es Capital Bra geschafft, das Thema Nr. 1 in den deutschen Rap-Medien zu werden. Meistens sind es Rekorde, die er bricht, die f├╝r seine Pr├Ąsenz in den Medien sorgen, doch dieses Mal ist es ganz ungewollt.

Das junge EGJ-Mitglied wurde n├Ąmlich zur Zielscheibe eines Redakteurs auf der Seite „rp-online.de“. Der Redakteur schoss in seinem Bericht stark gegen den Berliner und seine Fans, die er nach eigenen Angaben nicht verstehen k├Ânne, wieso sie Capital Bra feiern w├╝rden.

Beleidigung

Interessant ist, dass der Redakteur scheinbar diesen Artikel mit der Absicht verfasst hat, Capital Bra zu beleidigen. Auf Twitter schreibt Sebastian Dalkowski n├Ąmlich stolz: „Hier beleidige ich einen Berliner Rapper und seine Fans.“

Ob das nur ein schlechter Witz sein soll, oder ob es ernst gemeint ist, kann man nicht genau sagen. Schlie├člich kann eine ├Âffentliche Beleidigung durchaus rechtliche Konsequenzen mit sich ziehen.

„Disses“ geh├Âren zwar zum Rap dazu, allerdings sind diese Art von Beleidigung f├╝r einen Rapper „normal“ und „fair“, da sie in derselben Form wieder zur├╝ckschie├čen k├Ânnen. So bleibt Capital Bra nur der Weg ├╝ber Social Media ├╝brig und das scheint den Redakteur ziemlich einzusch├╝chtern.

Hier seht ihr den Beitrag:

Sebastian Dalkowski via Twitter

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu erm├Âglichen. Wenn du diese Website ohne ├änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erkl├Ąrst du sich damit einverstanden.

Schlie├čen