Jigzaw mit Statement zu der deutschlandweiten Fahndung

Jigzaw

Seitdem Jigzaw von Kollegah die Kaution bezahlt bekommen und bei Alpha Music Empire gesigned wurde, gibt es nicht wenige Fans, die Jigzaw fĂŒr seine Vorgeschichte haten. Grund dafĂŒr ist das momentan laufende Verfahren gegen den Hagener Rapper, welches bereits in den nĂ€chsten Tagen den ersten Tag der Wiederverhandlung hat.

Nun gibt Jigzaw erneut ein lĂ€ngeres Statement zu dem Thema ab und möchte klarstellen, dass diese ganze „Sache“ um ihn viel grĂ¶ĂŸer gemacht wurde, als sie es eigentlich ist.  Im Video unten heißt es von Seiten Jigzaw:

„Zu der Sache noch einmal fĂŒr alle Leute zum Mitschreiben. Guck mal, Soko hat mich gesucht. Die haben mich gesucht, die haben meine Fresse ĂŒberall in ganz Deutschland plakatiert – ĂŒberall, ĂŒberall! Überall haben die mich gesucht und haben gesagt, ich bin das, dies und das. Der Krasseste, Ekelhafteste, dies und das – so!“

„Leute. Die bisschen Ahnung haben vom Gesetz. Die sagen das ĂŒber mich, suchen mich mit der krassesten Mannschaft, machen den grĂ¶ĂŸten Film! Um am Ende mich vor einem Amtsgericht zu stellen. Nicht einmal Landgericht – Amtsgericht! Höchststrafe ist 4 Jahre!“

„Das Krasse worauf ich hinaus will ist, wenn ich so krass wĂ€re, wie die gesagt haben, wie die mich suchen und etc. etc. und ich bin der Ekelhafteste – denkst du die wĂŒrden mich hier rauslassen, oder was? Oder vor ein Amtsgericht stellen?  Die hĂ€tten mich eingesperrt fĂŒr immer!“

Was sagt ihr zu dem neuen Statement von Jigzaw?

Hier seht ihr das Video:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklĂ€rst du sich damit einverstanden.

Schließen