PA reagiert auf Bushidos Bewertung zu seinem Disstrack

Bushido

Seitdem sich Bushido von seinem ehemaligen Kumpel Arafat Abou Chaker getrennt hat, ist er wieder das Top-Thema in den deutschen Rap-Medien. Dies ist in erster Linie nicht dem direkten Thema der Trennung zu verdanken, sondern vielmehr Bushidos erhöhten Aktivität auf Social Media und Co.

Seit der Trennung hat Bushido nämlich 4 Singles auf seinem Kanal veröffentlicht, einen neuen Twitch Kanal eröffnet, sein Mythos-Album vervollständigt, Rolex-Uhren als Belohnung für 4 zufällige Boxen-Käufer angekündigt und eine Tour für Anfang 2019 bekannt gegeben.

„Bushidos Track hatte keine Chance gegen meinen Disstrack“

Man sieht auf jeden Fall, dass Bushido reichlich Gas gibt und dabei Spaß zu haben scheint. Nun gab Bushido in einem neuen Interview bekannt, dass er den Disstrack von PA Sports gegen KC Rebell für langweilig hielt.

Diese Bewertung hat nun auch PA selbst erreicht, indem er von einem Fan auf Instagram gefragt wurde, was seine Meinung zu dieser Aussage von Bushido sei. Er selbst verglich den Song „Mythos“ von Bushido, welcher am selben Tag erschienen ist, mit seinem Disstrack und kam zu dem Fazit, dass sein Disstrack nicht so langweilig sein könne.

Grund dafür nennt er die Bewertung des Disstracks, die scheinbar besser ausgefallen sei, als die zum Track „Mythos“ von Bushido. Auch in der Trendplatzierung hätte der Track von Bushido keine Chance gegen gegen PAs Disstrack gehabt.

Hier seht ihr den Beitrag:

PA Sports via Instagram

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen