Bushidos Abrechnung mit Arafat Abou-Chaker!

Bushido

Die wilden Spekulationen rund um die HintergrĂŒnde der Trennung zwischen Bushido und Arafat haben ein Ende – wie der Stern nun berichtet, packen Bushido und seine Ehefrau Anna-Maria umfangreich ĂŒber die VorgĂ€nge im Hintergrund aus und erklĂ€ren, wie es zur Aufspaltung bei Ersguterjunge gekommen ist.

In einem großen Interview, das heute in der aktuellen Aussage des „Stern“ erschienen ist, legen die Ferchichis offen, warum es Streit mit dem Abou-Chaker-Clan gibt und warum sie sich auch heute noch tĂ€glich bedroht fĂŒhlen.

Stern

Wie der Stern berichtet, soll Arafat sich mehr und mehr in die Ehe von Bushido und Anna-Maria eingemischt haben. So hat er nicht nur jahrelang „abkassiert“, wie Bushidos Ehefrau es bezeichnet, sondern auch eine Generalvollmacht von dem EGJ-Chef erhalten haben. Angeblich sollen 50% aller Einnahmen direkt an Arafat Abou-Chaker geflossen sein, so der Stern.

Alles fing an, als Arafat im Jahr 2013 in die Beerdigung von Bushidos Mutter eingriff und bestimmt haben soll, dass sie nach islamischen Regeln beerdigt werden soll. Diese besagen, dass MĂ€nner und Frauen getrennt an das Grab der Verstorbenen gehen mĂŒssen. Anna-Maria zeigt sich traurig darĂŒber und sagt: „Ich hatte die Mutter meines Mannes bis zum Schluss gepflegt, und jetzt durfte ich nicht mit meinem Mann zusammen an ihrem Grab stehen. Stattdessen standen da irgendwelche Rocker und halb Neukölln.“

Bushido selbst gibt an, dass er sich seinem Freund und GeschĂ€ftspartner unterordnete, rĂ€umt aber auch eigene Schuld fĂŒr alles ein, was in dieser Zeit geschehen ist. Er habe weggeschaut und sei Mitwisser, obwohl er in Wahrheit „nichts zu melden“ hatte.

(Quelle: Stern)

BILD

Die BILD-Zeitung zitierte aus dem Bericht des Sterns, der in GĂ€nze im aktuellen Stern-Magazin zu lesen ist. Demnach habe es 2014 so sehr zwischen Arafat und Anna-Maria geknallt, dass sie ausziehen wollte: „Ich wollte ausziehen und hatte die Polizei gerufen. In unserem Haus standen deshalb zehn schwer bewaffnete LKA-Beamte. Ich sagte ihnen, dass Arafat sofort das Haus verlĂ€sst. Es war das erste Mal, dass ich ihm gegenĂŒber total die Beherrschung verlor. Daraufhin rastete er aus. Arafat stĂŒrzte auf mich los, durch die LKA-Beamten hindurch, und drohte mir. Dabei hatte ich unsere Zwillinge , die damals noch Babys waren, auf dem Arm. Es war wirklich schlimm.“

Nach diesem Vorfall entschied sich Bushido dafĂŒr, zu seiner Frau zu halten – auch vor dem Hintergrund, dass sie nach ihrem Auszug erfuhr, dass sie wieder schwanger ist. Laut BILD war das Ehepaar sogar bereit, eine Ablöse von 2,5 Millionen Euro an Arafat zu zahlen, damit „er sich verpisst aus unserem Leben“

Rache

Aktuell hat sich der Abou-Chaker-Chef laut Bericht zurĂŒckgezogen, hinterließ jedoch ein GefĂŒhl der Angst bei Bushido und seiner Frau. Beide rechnen zwar damit, dass es zu Racheaktionen kommen kann, machen aber trotzdem weiter: „NatĂŒrlich haben wir Angst, dass jemand aus Rache auf mich oder meinen Mann schießt. Eigentlich rechnen wir jeden Tag damit. Aber wir blenden das aus. Etwas anderes bleibt uns nicht ĂŒbrig.“

Hier seht ihr die Meldung

Stern

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklĂ€rst du sich damit einverstanden.

Schließen