Schockmeldung – Macht Kollegah Schluss nach dem Album?

Kollegah

Vor einigen Tagen k├╝ndigte Kollegah sein neues Soloalbum „Monument“ an, mit dem er sich v├Âllig neu erfinden will. Wie er im Trailer zu der Platte ank├╝ndigte, erwartet den H├Ârer „Realtalk von der ersten bis zur letzten Zeile“ und ein „Kollegah 2.0“.

Sowohl der Album-Titel, als auch der Titel der ersten Single „Dear Lord“ deuten darauf hin, dass der „Boss der Bosse“ seinen Trademark-Style aufgibt und weniger auf Punchlines setzt und stattdessen ├╝ber ernste Themen rappt. Zudem erkl├Ąrte er in seinem gro├čen Stern-Interview, dass er sich in Zukunft Gedanken dar├╝ber machen will, welche Inhalte er seinen H├Ârern pr├Ąsentiert und welche Vergleiche er in seiner Musik macht.

Karriereende?

Nun ver├Âffentlichte der 34 j├Ąhrige einen Post, der jeden Fan aufhorchen l├Ąsst. Wie er ganz offiziell erkl├Ąrt, m├Âchte er nach Release des Albums weniger mit der Musik zu tun haben und sich „nur noch“ darum k├╝mmern, guten Menschen zu helfen, da er sonst bereits mehr habe, als er sich je ertr├Ąumen konnte.

Damit deutet er ziemlich konkret auf ein m├Âgliches Karriereende hin. Nach Farid Bang, Ufo361 und Raf Camora oder Kollegah bereits der vierte gro├če Rapper, der 2018 an ein Ende denkt.

Hier seht ihr den Post

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

.

Ein Beitrag geteilt von KOLLEGAH (@kollegahderboss) am

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu erm├Âglichen. Wenn du diese Website ohne ├änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erkl├Ąrst du sich damit einverstanden.

Schlie├čen