Schockmeldung – Macht Kollegah Schluss nach dem Album?

Kollegah

Vor einigen Tagen k√ľndigte Kollegah sein neues Soloalbum „Monument“ an, mit dem er sich v√∂llig neu erfinden will. Wie er im Trailer zu der Platte ank√ľndigte, erwartet den H√∂rer „Realtalk von der ersten bis zur letzten Zeile“ und ein „Kollegah 2.0“.

Sowohl der Album-Titel, als auch der Titel der ersten Single „Dear Lord“ deuten darauf hin, dass der „Boss der Bosse“ seinen Trademark-Style aufgibt und weniger auf Punchlines setzt und stattdessen √ľber ernste Themen rappt. Zudem erkl√§rte er in seinem gro√üen Stern-Interview, dass er sich in Zukunft Gedanken dar√ľber machen will, welche Inhalte er seinen H√∂rern pr√§sentiert und welche Vergleiche er in seiner Musik macht.

Karriereende?

Nun ver√∂ffentlichte der 34 j√§hrige einen Post, der jeden Fan aufhorchen l√§sst. Wie er ganz offiziell erkl√§rt, m√∂chte er nach Release des Albums weniger mit der Musik zu tun haben und sich „nur noch“ darum k√ľmmern, guten Menschen zu helfen, da er sonst bereits mehr habe, als er sich je ertr√§umen konnte.

Damit deutet er ziemlich konkret auf ein mögliches Karriereende hin. Nach Farid Bang, Ufo361 und Raf Camora oder Kollegah bereits der vierte große Rapper, der 2018 an ein Ende denkt.

Hier seht ihr den Post

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

.

Ein Beitrag geteilt von KOLLEGAH (@kollegahderboss) am

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu erm√∂glichen. Wenn du diese Website ohne √Ąnderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erkl√§rst du sich damit einverstanden.

Schließen