Nach 2 Arbeitstagen – Bushido hört beim Radio auf!

Bushido

Ende letzter Woche haben EGJ-Chef Bushido und der Berliner Radio-Sender Kiss FM es amtlich gemacht. Der 40 jährige wollte sich einen lange gehegten Traum erfüllen und mit einer eigenen Sendung als Radio-Moderator durchstarten. Der Berliner sollte gleich eine wichtige Aufgabe übernehmen und die Frühstücks-Sendung übernehmen. Dafür musste er jeden Tag von 6 Uhr bis 10 Uhr moderieren.

Karriereende

Nun hat seine Zweit-Karriere als Radio-Moderator jedoch ein jähes Ende gefunden. Nachdem er die ersten beiden Arbeitstage noch vorbildlich absolvierte, machte er letzten Mittwoch bereits wegen einer Nasennebenhöhlenentzündung Krank und schickte Signing Capital Bra vor. Nun ist klar, dass Bushido zumindest vorerst keine Zukunft mehr für sich beim Radio sieht.

Via Sprachnachricht verkündete der Platin-Musiker, dass für ihn Schluss ist. Nach 20 Jahren als eigener Chef scheint es wohl trotz großer Disziplin gar nicht so einfach zu sein, schon am frühen Morgen zu funktionieren und stundenlang zu moderieren. Der Sender ist jedoch nicht sauer auf Bushido. Programmdirektor York Strempel zeigt Verständnis:

„Bushido hat einen super Job gemacht. Er hat eine tolle Radiostimme, versteht was von Musik und ist ein Teamplayer! Also von mir aus hat er den Job! Ich verstehe aber auch, dass so eine frühe Uhrzeit nicht in seinen Lebensstil als fünffacher Vater, Labelboss und Musiker passt. Voll schade, aber Respekt dafür, dass er seinen Kindheitstraum von der eigenen Radioshow bei uns verwirklicht hat!“

(Quelle: Bild)

Hier seht ihr die Meldung

Bild.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen