Shindys gesamtes Lebenswerk ist verschwunden!

Fast tĂ€glich gibt es neue Wendungen im Fall Shindy. Mal scheint es wieder bergauf zu gehen und ein neues Release des 30 jĂ€hrigen in greifbarer NĂ€he zu sein, mal mĂŒssen die Fans eine herbe EnttĂ€uschung verdauen. Erst vor einigen Tagen wurden seine Hörer vor vollendete Tatsachen gestellt, als sĂ€mtliche Solo-Videos des Rapper spurlos verschwunden waren und seitdem nicht mehr auf dem Kanal von Bushido zu finden sind.

Danach gab es wieder positive Meldungen. So kĂŒndigten Ali Bumaye und sein Kumpel Dennis nicht nur „S*x ohne Grund 2“ mit Shindy an, auch Bushido scheint seinen Konflikt mit ihm geklĂ€rt zu haben und erklĂ€rte neulich in einem Livestream, dass der Bietigheimer endlich wieder neue Projekte angehen kann und fĂŒr andere Labels zur VerfĂŒgung steht.

Gelöscht

Doch wo man zwei Schritte nach vorne geht, muss man oft auch einen RĂŒckschritt machen. Nach der Löschung seiner Musikvideos, darunter auch Klassiker wie „ROLI“, „Sterne“ und „Statements“, sind nun auch seine Solo-Alben nicht mehr auf Spotify und Co. verfĂŒgbar. Nur noch das Kollabo-Album „Classic“ und seine erfolgreichste Single „Roli“ sind auf seiner Seite zu hören. In seinen 10 meist gehörten Songs findet sich sogar das StĂŒck eines anderen KĂŒnstlers.

ZusĂ€tzlich dazu wurden weitere Videos von Shindy gelöscht. Auch dem Kanal von EGJ sind mittlerweile lediglich die „Classic“-Singles „GSD“, „Brot brechen“ und „Classic“ zu finden, ebenso wie die Videos zu „B*tch“, „S*x ohne Grund“ und der Klassiker „Panamera Flow“. Die Videos von Ali Bumaye hingegen sind nicht betroffen.

Hier seht ihr es

Shindy auf Spotify

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklĂ€rst du sich damit einverstanden.

Schließen