Advertisement

Das Raptastisch Buch ist da!

– Von Apache 207 bis Zuna –
alles, was deine Deutschrap-Helden lieber verschweigen würden

Newcomer Reza beweist Talent und Geschäftssinn

Einige von euch dürften Reza bereits kennen – der Newcomer aus Frankfurt tut sich seit Monaten mit einer außergewöhnlichen Mischung aus Musikalität auf der einen, und starken Texten, Inhalten und Reimketten auf der anderen Seite hervor. Erst vor einigen Monaten konnte er so mit seinem Song „Meine alte Seele“ einen echten Spotify-Hit hinlegen.

Reza

Grund genug sich das aktuelle Projekt von Reza anzuschauen. Die neue EP des iranischstämmigen Rappers trägt den Titel „Hazer“, was Farsi ist und soviel wie „Bereit“ bedeutet. Dass der Newcomer bereit für den nächsten großen Schritt ist, hört man den 6 Tracks seiner EP deutlich an. Selbst im Vergleich zu seinem bisher größten Hit, der knapp 500.000 Streams auf Spotify zählt, sind die Produktionen und die Rap-Technik von Reza noch einmal deutlich ausgefeilter.

Ebenfalls sehr auffällig: Trotz seiner Erfolge auf Youtube und Spotify macht der Frankfurter nach wie vor alles ganz alleine. Auch seine Auftritte organisiert er weitgehend selbst. Die Rolle des Labels und die des Managers hat er ebenfalls selbst inne. Dies erschwert den Aufstieg eines Newcomers zwar, hat aber den Vorteil, dass die Einnahmen des Künstler letztendlich auch vom Künstler selbst eingestrichen werden können.

Wer auf melodische Songs steht, aber trotzdem nicht auf gehaltvolle Tracks verzichten will, sollte sich das neue Realese von Reza auf alle Fälle einmal anhören.

Hier könnt ihr euch die EP anhören