Advertisement

Das Raptastisch Buch ist da!

– Von Apache 207 bis Zuna –
alles, was deine Deutschrap-Helden lieber verschweigen würden

Die große Lüge von Celina und Hustensaft – alles Fake!

Hustensaft Jüngling

Am Donnerstag um 18 Uhr sollte es soweit sein. Hustensaft Jüngling und seine Freundin Celina wollten zum Ray J. und zur Kim K. des deutschen Raps werden. Stattdessen kam jedoch alles anders und anstelle eines echten P*rnofilms trat eine massive Enttäuschung für die Fans. Der Berliner Rapper und seine Freundin haben wie von vielen erwartet keinen echten P*rno veröffentlicht und lediglich einen neuen Song mit dem Namen „P*RN*“ released.

Das Musikvideo konnte durch den immensen Hype um die beiden zwar extrem gute Klicks erzielen und steht nach 2 Tagen bei einer Million Aufrufen, sorgte jedoch für eine riesige Hatewelle, die über Hustensaft Jüngling hereinbrach. Von seinen 312.000 Followern auf Instagram sind lediglich 185.000 übrig geblieben. Und die Zahl fällt weiter. Auch die Zahl der Youtube-Abonnenten fiel um über 50.000 in 2 Tagen.

Celina

Nun wird aus einem früheren Video der Influencerin zusätzlich dazu raus, dass sie den P*rno rein rechtlich nicht einmal hätte drehen dürfen! Wie sie in einem Q&A-Video aus dem August erklärte, ist sie nämlich erst 17 Jahre alt und wird erst im Februar 2019 volljährig.

Damit gibt es keine Ausreden mehr für Hustensaft Jüngling – die ganze Aktion war von Beginn an eine Fake-Masche!

Hier ist das Video