Capital Bra reagiert auf Shindys Bushido-Diss

Drama

Seit Freitag ist Shindy endlich wieder zurück im Geschäft. Nach einer mehr als 2 jährigen Pause hat sich der Platin-Rapper mit guten Nachrichten zurückgemeldet und nicht nur seinen ersten Song seit 18 Monaten veröffentlicht, sondern gleichzeitig auch sein viertes Soloalbum angekündigt. Inzwischen gab er offiziell bekannt, dass sein Album „Drama“ am 10. Mai 2019 erscheinen soll.

DODI

Das Comeback des 30 jährigen scheint zudem rund um geglückt zu sein. Auf Spotify stellte sich die Single schnell als echter Hit heraus. Nach nur 24 Stunden wurde „DODI“ rund 1,9 Millionen Mal abgespielt, womit Shindy gleich mit dem ersten Song nach seinem Comeback den Spotify-Rekord von Capital Bra knackt. Mit 5,3 Millionen Streams nach 4 Tagen könnte „DODI“ außerdem als erste Shindy-Single überhaupt auf Platz 1 landen.

Für Furore sorgte der „Friends with Money“Artist allen voran mit der Zeile: „Interessant, du hast Shindy gemacht? Mashallah, mach nochmal!“, mit der er offensichtlich mit seinem früheren Mentor Bushido abrechnet.

Capital Bra

Nun reagiert Capital Bra sowohl auf den gebrochenen Rekord, als auch auf den Seitenhieb gegen seinen Labelchef. Wie der Youtuber Mois berichtet, sprach er den Berliner auf den neuen Spotify-Rekord von Shindy an, woraufhin Capi von selbst den Diss gegen Bushido zitierte und anfing zu lachen. Der EGJ-Artist repostete die Story inzwischen und bestätigt damit die Reaktion.

Hier seht ihr es

Raptastisch PlusJetzt Raptastisch Plus abonnieren

✔️ Keine Werbung

✔️ kürzere Ladezeiten

✔️ Keine Pop-Ups

✔️ Kommentarfunktion