Afrotrap-Erfinder MHD wegen Totschlags in U-Haft

MHD

Im Alter von 21 wurde er vor knapp 3 Jahren zum internationalen Superstar und Begründer einer brandneuen Musikrichtung, die Einfluss auf die ganze Welt haben sollte – MHD wird von vielen als der Erfinder von „Afrotrap“ bezeichnet und ist in Frankreich ein absoluter Star. Der heute 24 jährige hat Millionen von Einheiten verkauft und ist mit Diamant- und Platin-Schallplatten überhäuft worden. Seine Hits „Afro Trap“- Part 3 und Part 7 haben jeweils über 100 Millionen Views auf Youtube.

Totschlag

Nun steht MHD jedoch mächtig Ärger ins Haus und seine Karriere könnte ebenso schnell vorbei sein, wie sie angefangen hat. Gestern Abend wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Totschlags gegen den Rapper und 3 weitere Personen aus seinem Umgeld eingeleitet. Der Musiker wurde in U-Haft genommen.

Am 6. Juli 2018 wurde in Paris ein 23 jähriger Mann verprügelt und niedergestochen. Wenig später erlag der junge Mann, der einer Gang angehört haben soll, seinen schweren Verletzungen. MHD wird in dem Fall verdächtigt, weil sein Auto in der unmittelbaren Nähe gesichtet worden sein soll. Der Rapper bestreitet jedoch die Tat und gibt an, sich nicht in dem Auto befunden zu haben.

Heute sollte eigentlich ein Deutschland-Konzert von MHD in Köln stattfinden sollen. Dies wird zweifelsfrei ins Wasser fallen, da MHD bis zur nächsten Haftprüfung hinter Gittern bleiben wird.

Hier seht ihr die Meldung

Bild.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen