Bushidos erster Schachzug nach der Trennung von Capital Bra

Trennung

Der Konflikt rund um die Trennung zwischen Capital Bra und EGJ-Chef Bushido ist das meist diskutierte Thema überhaupt zurzeit. Ein Grund dafür sind die komplexen Verstrickungen zwischen Rappern, Labels, Polizei und der organisierten Kriminalität. Wer nicht selbst mit drinsteckt, hat keine Chance zu wissen, wessen Aussagen tatsächlich wahr sind und wer ein falsches Spiel spielt.

Bisher scheint es zumindest so, als hätte sich die deutsche Rapszene auf einen Schuldigen geeinigt. So gab es nach der Trennung breite Unterstützung für Capital Bra und dutzende Posts gegen Bushido. Etliche Rapper machten sich über den 40 jährigen lustig oder packten sämtliche Vorwürfe auf den Tisch, die sie in den Jahren zuvor nicht geäußert haben.

Erster Schritt

Der einzige Rapper, der sich in aller Öffentlichkeit hinter Bushido gestellt hat, war CCN-Legende Baba Saad. Der Bremer folgt seinem früheren Partner wieder auf Instagram und erklärte in seiner Story, dass man den EGJ-Chef niemals unterschätzen dürfe. Dass er sich jetzt hinter ihn stellt, sei eine Sache von Loyalität.

Nun reagiert Bushido erstmals nach der Trennung. Der 40 jährige folgt Baba Saad nämlich auf Instagram zurück! So ganz alleine ist der Berliner also trotz allem nicht in der Rapszene. Auf musikalische Zusammenarbeiten kann man als Fan trotzdem nicht mehr hoffen. Baba Saad gab gestern ganz offiziell sein Karriereende bekannt und schloss aus, jemals wieder Musik zu machen.

Hier seht ihr es

Bushido folgt Baba Saad

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen