Bushido-Diss – Bonez MC mit harten Vorwürfen an Sinan-G

Bushido-Diss

Vor einigen Tagen veröffentlichte Sinan-G eine lange Erklärung in Bezug auf Bushido. Der Essener ist seit langem ein erbitterter Feind des Berliners und legte nach der Trennung von Capital Bra erstmals ausführlich dar, warum er den EGJ-Chef nicht leiden kann. Dabei deckte er auch auf, dass Bushido auf seinem Album „Sonny Black“ auch einen Diss gegen Bonez MC geplant hatte.

Der ehemalige EGJ-Forenmanager Congo, der früher auch ein guter Kumpel von Bushido war, bestätigte die Angaben später via Twitter: „100 % wahr. Schwöre ich auf alles was mir lieb ist. Hab Ende Jan. 2017 mit ihm telefoniert und da war die Rede von einem Bonez Diss, den er aber nicht releasen wollte, weil O-Ton „der Hype um die Jungs zu groß ist“. Ein Kolle Diss war auch drauf. Da meinte ich, lass es bei ihm.“

Gestern gab es dann die offizielle Ankündigung – der Diss, den Bushido auf der ursprünglichen Version des Songs „Sodom & Gomorra“ gegen den 187-Chef aufgenommen haben soll, wird in der nächsten #waslos-Folge angespielt. Sowohl Sinan-G, als auch Rooz bestätigten dies bereits in Instagram-Kommentaren.

Bonez MC

Nun meldet sich mit Bonez MC jedoch das eigentlich Opfer des Disses zu Wort – und scheinbar hält er nicht sehr viel davon, dass die Zeile gegen seine Mutter jetzt einfach so veröffentlicht wird. Der Hamburger legt dar, dass Sinan-G aus seiner Sicht nur Promo für sein Album macht. Und das auf Kosten seine Mutter.

Hier seht ihr den Vorwurf

Bonez MC über Sinan-G

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen