Langes Statement von Ersguterjunge über Fler veröffentlicht

Trennung

Seit etwas über 5 Tagen hat Bushido mit großen Vorwürfen in den Sozialen Medien zu kämpfen. So sorgte der Abgang von Capital Bra und Samra für einen riesen Shitstorm gegenüber Ersguterjunge und dem Labelboss.

Grund dafür waren Behauptungen von Capital Bra, dass Bushido zu eng mit der Polizei zusammenarbeiten würde. So soll er nicht nur gegen Arafat Abou Chaker ausgesagt haben, sondern auch seine jetzigen Freunde „verraten“ haben.

Fler

Anschließend sorgte ein Video von Fler für großes Aufsehen, auf dem man angeblich Bushido auf der Flucht und in Polizeischutz sehen soll. In einem darauffolgenden Interview mit der FAZ äußerte sich der Maskulin-Chef zu der aktuellen Lage rundum Ersguterjunge. Dort greift Fler die Thematik mit der Polizei auf und erwähnt, dass auch er mal die Polizei gerufen, aber niemals eine Aussage gemacht hätte.

Ersguterjunge

Nachdem der offizielle Instagram-Account von Bushidos Label Ersguterjunge schon gestern auf das Interview von Fler reagierte, gibt es nun das erste lange Statement des Berliner Labels. Darin wird sich erneut über die Aussagen von Fler lustig gemacht.

Wer tatsächlich hinter diesen Worten steht, ist unklar, jedoch sind Bushido und Ashraf Rammo die einzigen Beteiligten, die der Seite nach der Trennung noch folgen und umgekehrt. Das Profilbild wurde kürzlich von Capital Bra auf ein Foto von Bushido umgestellt. Man kann also fast sicher davon ausgehen, dass der Manager des Accounts und Labelchef Absprache darüber halten, was auf dieser Seite gepostet wird.

Hier seht ihr den Post

EGJ über Fler

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen