Kollegahs erster Seitenhieb gegen Bushido nach der Trennung

Trennung

Eine Woche nach der dramatischen Videoank√ľndigung von Capital Bra, in der er seine sofortige Trennung von Bushidos Label Ersguterjunge erkl√§rte, scheinen die Fronten in dem Konflikt gekl√§rt zu sein. Stand jetzt befindet sich neben Bushido kein anderer K√ľnstler mehr auf dem Berliner Traditionslabel und auch die Partnerschaften mit Ashraf R. und Veysel K. scheinen vakant zu sein.

Aus der Rapszene gibt es bis jetzt fast ausschlie√ülich Support f√ľr Capital Bra. Sowohl von ehemaligen Bushido-Kumpeln wie AK Ausserkontrolle, Bass Sultan Hengzt und Fler, als auch von erkl√§rten Feinden wie dem Banger Camp. Bis auf Massiv und Baba Saad, der seine Rapkarriere bereits beendete, hat sich praktisch niemand Pro-Bushido ausgesprochen.

Kollegah

Interessant ist jedoch, dass einige der gr√∂√üten Erzfeinde Bushidos, fast gar nicht gegen den EGJ-Chef stichelten. Al-Gear, Farid Bang, Manuellsen und Kollegah verloren kein Wort √ľber die Situation in Berlin.

Nun hat sich das jedoch ge√§ndert. Fans vermuten, dass AME-Boss Kollegah mit seinem neuesten Posting einen kleinen Seitenhieb an Bushido verteilt hat. Auf dem Foto stehen der Boss-Rapper und AME-Manager Lennert vor einem Sushi-Laden namens „Sushi Edo“. Kollegahs guter Freund Mois bezeichnet Bushido regelm√§√üig als „Sushido“. Das k√∂nnte der Rapper sich hier zu eigen gemacht haben.

Hier seht ihr die Theorie

Kollegahs Fans

Hier seht ihr den Post

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Gönnjaminwochen eingeläutet. @lennert #alpha

Ein Beitrag geteilt von KOLLEGAH (@kollegahderboss) am

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu erm√∂glichen. Wenn du diese Website ohne √Ąnderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erkl√§rst du sich damit einverstanden.

Schließen