Polizei NRW möchte, dass Bushido sich bei ihnen bewirbt

Ersguterjunge

In den vergangenen Wochen und Monaten war es um Bushidos Label Ersguterjunge durchaus eine Achterbahn der Gefühle. In dem einen Moment schien es so, als würde das Label untergehen, in dem darauffolgenden Moment erfährt das Label dann den Höhepunkt seines Hypes, nur um dann erneut für negative Schlagzeilen zu sorgen.

Vor rund einer Woche kündigte Ex-EGJ Mitglied Capital Bra nämlich seinen Austritt aus Ersguterjunge an. Der junge Berliner war ca. ein halbes Jahr Mitglied von Ersguterjunge und nach Außen hin schien alles perfekt zu sein.

Polizei

Dass Bushido aufgrund der vermeintlichen Drohungen von Arafat Abou Chaker mit der Polizei kooperierte, war der Öffentlichkeit bewusst. Doch für Capital Bra ging die Zusammenarbeit mit der Polizei scheinbar zu weit.

Mit seinem Video löste Capital Bra anschließend einen Welle von Polizei-Memes mit Bushido aus. Witze wie: „Habe vorhin bei der Polizei angerufen und auf einmal ging Bushido ran“ verbreiteten sich in den Sozialen Medien.

Dies scheinen auch die Administratoren der Facebook Seite „Polizei NRW Aachen“ aufgeschnappt zu haben. So reagierten sie auf einen Kommentar, der Bushido auf die Stellenausschreibung der Polizei NRW aufmerksam machen sollte, mit einem Kommentar: „Er kann sich ja bei uns bewerben.“

Ob es sich hierbei nur um einen Zufall handelt, oder ob die Administratoren mit Absicht, wegen der aktuellen Lage, darauf reagierten lässt sich nicht definieren.

Hier seht ihr den Beitrag:

Polizei NRW via Facebook
Raptastisch PlusJetzt Raptastisch Plus abonnieren

✔️ Keine Werbung

✔️ kürzere Ladezeiten

✔️ Keine Pop-Ups

✔️ Kommentarfunktion