Nach Komplikationen – Schwesta Ewa und ihrer Tochter geht es gut!

Komplikationen

Vor einem Monat waren alle Fans von der AON Rapperin in großer Sorge um Schwesta Ewa und ihrer Tochter. Aus dem Krankenhaus meldete sich die 36-Jährige mit schlechte Neuigkeiten zu Wort.

Obwohl Schwesta Ewa selbst bereits entlassen wurde, gab es offenbar Komplikationen bei ihrer Tochter, sodass die Kleine noch eine Weile auf der Intensivstation für Frühgeborene bleiben musste. Die Rapperin wohnte für diese Zeit mit ihrem Kind in der Kinderklinik.

Was genau vorgefallen ist, kann und will Ewa zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht verraten: „Ich bin noch nicht so weit, dass ich euch erzähle wie, wo, was, warum. Für mich natürlich voll die Horror-Story“

„Endlich zu Hause“

Nach einem Monat der Funkstille und der Ungewissheit gibt es nun endlich die Entwarnung von Schwesta Ewa! Auf Instagram veröffentlichte sie einen neuen Beitrag, in dem sie bekannt gibt, dass sie endlich zu Hause gemeinsam mit ihrer Tochter ist.

So heißt es: „Egal, wie viel man richtig gemacht hat, am Ende bleiben ihnen nur deine Fehler in Erinnerung… Nach langem Kinderklinik Aufenthalt endlich zu Hause mit meinem Schatz ❤ Schon mit dem ersten Atemzug eine Kämpferin gewesen #frühchen #34ssw #mein #herz #kämpferin“

Somit scheint es ihr und ihrer Tochter nach einem einmonatigen Aufenthalt in der Kinderklinik wieder besser zu gehen. Was genau vorgefallen ist, möchte die Rapperin scheinbar noch nicht mit der Öffentlichkeit teilen, wofür wahrscheinlich jeder Verständnis haben sollte.

Hier seht ihr den Beitrag:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von SCHWESTA EWA (@schwestaewa) am

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen