Bushido reagiert auf Capital Bras Polizei-Vorwurf

Trennung

Mittlerweile dürfte auch der letzte mitbekommen haben, dass Bushidos Traditionslabel Ersguterjunge aktuell vor einer noch nie dagewesenen Zerreißprobe steht. Nachdem das Berliner Label sich gerade vom Schock des letzten Jahres erholte, kündigte Capital Bra vor einigen Wochen urplötzlich sein Verhältnis zu EGJ auf.

Gleichzeitig warf er seinem Labelchef vor, intensiv mit der Polizei zusammen zu arbeiten und Polizeischutz in Anspruch zu nehmen. Erst gestern Abend veröffentlichte er einen weitere Diss gegen den 40 jährigen, in dem er seiner Wut freien Lauf ließ und noch einmal bekräftigte, dass Bushido sein Umfeld verraten und enttäuscht haben soll.

Bushido

Bis jetzt hüllte das Rap-Urgestein sich in Schweigen und äußerte sich weder zur Trennung von Capital Bra, noch zu seinem Konflikt mit Arafat Abou-Chaker.

Twitter scheint die einzige Plattform zu sein, auf der Bushido überhaupt noch aktiv ist. So kommentiert er zurzeit ab und an einen Post, zuletzt zwei Posts von Prinz Pi oder liked einen Beitrag. Dabei reagierte er nur einmal auf einen Beitrag in Bezug auf sich selbst. Jan Böhmermann schreibt, dass Bushido nicht im Team der Polizei ist – einer Aussage, die der Berliner offenbar zustimmt.

Hier seht ihr den Post

Jan Böhmermann auf Twitter

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen