Nach Bushido – Baba Saad wird auf eigenem Beat gedisst

Beef

Es gibt wieder Beef in Rap-Deutschland! Nachdem Samra und Capital Bra sich vor einigen Wochen mit dem Track „F*ck 31er“ von Bushido und seinem Label verabschiedeten und dabei einen Klassiker-Beat ihres ehemaligen Labelchefs benutzten, gibt es nun den nächsten Disstrack, der auf diese Taktik zurückzugreifen scheint.

Disstrack

Wie bereits angekündigt, wird Punch Arogunz seinen Disstrack gegen Baba Saad releasen. Diesen Sonntag soll es bereits soweit sein – die Abrechnung mit seinem Ex-Labelchef wird kommen! Angekündigt war ein Track über 100 Bars. Herausgekommen ist sogar ein noch längerer Track, bei dem der Wahl-Berliner offenbar alles rauslassen will, was sich in den letzten Jahren angestaut hat.

In der Story von Punch Arogunz ist zudem zu hören, dass er für seinen Disstrack gegen den Bremer den Song „Sweet Dreams“ von Marilyn Manson samplen ließ. Eben dieses Sample hat Baba Saad seinerseits benutzt, um 2014 seine früheren Weggefährten SadiQ, Kay One und Toony zu dissen.

Der Beef zwischen Punch Arogunz und Baba Saad läuft seitdem die beiden sich vor rund 1,5 Jahren geschäftlich und privat getrennt haben. Eine ausführliche Zusammenfassung des Themas könnt ihr hier nachlesen. (Klick)

Hier ist der Beat von Baba Saad

Hier ist der Beat von Punch

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen