Motrip: Bushido hat meine Mutter beleidigt

Disstrack

Seit einigen Wochen wird von mehreren Personen behauptet, dass es einen Disstrack von Bushido geben soll, auf dem diverse Rapper hart angegangen werden. Laut Congo hat der EGJ-Chef auf einer nicht veröffentlichten Version des Songs „Sodom & Gomorra“ den 187-Chef Bonez MC als „H**ensohn“ bezeichnet und nur aufgrund der Beliebtheit der 187 Strassenbande auf den Diss verzichtet.

Auch Kollegah und Farid Bang wurden angeblich auf dem Album beleidigt. Der Essener Rapper Sinan-G bestätigte die Erklärung von Congo kurz darauf und kündigte an, den Original-Song selbst zu veröffentlichen.

Motrip

Unterdessen meldete sich Motrip ebenfalls zu Wort und bekräftigte die Gerüchte via Twitter noch einmal. Zudem gab er an, von Bushido selbst als „H**ensohn“ bezeichnet worden zu sein.

Wir haben uns Motrip gestern Abend bei Toptier Takeover geschnappt und ihn nach einem Statement dazu gefragt. Dabei erklärt er uns, was er zu dem Diss von Bushido weiß und wie das zwischenmenschliche Verhältnis zwischen ihm und dem EGJ-Chef war als sie sich das letzte Mal persönlich getroffen haben.  Unten könnt ihr euch den Ausschnitt aus unserem Gespräch ansehen.

Hier seht ihr das Interview

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen