„Baba Saad meinte, Bushido will CCN mit ihm machen“

Disstrack

Der Disstrack gegen Baba Saad ist online! Wie bereits angekündigt, hat Punch Arogunz seine Drohung wahr gemacht und eine Abrechnung mit seinem früheren Labelchef veröffentlicht. In dem Track erzählt der „Attitude“-Chef die ganze Geschichte darüber, wie er zur Halunkenbande kam und macht Baba Saad dabei diverser Vorwürfe.

So erklärt er, mit seinem Debütalbum „Carnivora“ rund 10.000 Einheiten verkauft zu haben. Eigentlich ein Mega-Erfolg – doch trotzdem machte er Minus mit dem Album, weil Baba Saad das Geld seiner Aussage nach fürs „Saufen und Spielos“ ausgab.

CCN

Des Weiteren erwähnt er in dem mehr als 100 Bars umfassenden Disstrack, dass Baba Saad auf einen weiteren CCN-Teil mit Bushido hoffen würde. Angeblich habe der Bremer sogar selbst behauptet, dass das Kollabo-Projekt mit Bushido schon beschlossene Sache wäre: „Du meintest Bushido will CCN mit dir machen“

Außerdem heißt es in dem Track, dass Baba Saad sich aktuell im Libanon aufhält und dort bei seinen Eltern wohnen würde. Auch die Miris und die Al-Zeins sollen sich laut Punch Arogunz von ihm abgewandt haben.

Hier hört ihr den Disstrack

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen