Farid Bang nennt erste Verkaufszahlen zu 18 Karats neuem Album

Banger Musik

Selbst nach dem Weggang von KC Rebell scheint das Düsseldorfer Independent-Label Banger Musik das Maß aller Dinge zu sein. Während Label-Boss Farid Bang mit seinem Kollabo-Release „JBG 3“ vor einem Jahr die erste Platinschallplatte in der Geschichte von Banger einheimsen konnte, legen auch seinen Signings beeindruckende Zahlen vor.

Neben Summer Cem entwickelte sich so auch 18 Karat zu einem der Zugpferde bei den Bangern. Der Dortmunder Banger 18 Karat legte vor einigen Monaten die Verkaufszahlen seiner letzten beiden Alben „Pusha“ und „Geld Gold Gras“ offen – beide über Banger Musik veröffentlicht. Beide Alben stünden seiner Aussage nach bei starken 30.000 verkauften Einheiten. Da sein letztes Album „Geld Gold Gras“ deutlich aktueller ist, dürfte die Zahl mittlerweile schon um einiges größer sein.

Box-Verkäufe

Vor einigen Tagen kündigte der Dortmunder mit „Je m’appelle Kriminell“  sein nunmehr drittes Solo-Album über Farid Bangs Label an. Als ganz besondere Beigabe enthüllte er außerdem, dass eine Replika seiner goldenen Maske jeder Deluxe box beiliegen wird.

Diesen Box-Inhalt haben sich offenbar sehr viele Fans von 18 Karat gewünscht. Auf Amazon schoss die Box ohne eine einzige Hörprobe direkt auf Platz 1 der Verkaufscharts und wurde innerhalb eines Tages 3.000 Mal vorbestellt – diese Maske will jeder haben! Wie viele Boxen produziert wurden ist nicht bekannt. Wenn ihr auch eine Maske haben wollt, könnt ihr euch die Box hier bestellen. (Klick)

Hier seht ihr den Post

Farid Bang nennt Verkaufszahlen zu Je m’appelle Kriminell

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen