Bass Sultan Hengzt bringt als erster Rapper eigene Schuhe raus

Bass Sultan Hengzt

Bass Sultan Hengzt wurde im Laufe seiner Karriere von vielen Medien und Personen der Öffentlichkeit scharf kritisiert. Der Berliner gilt als sexistisch, frauenfeindlich und teilweise einfach nur asozial. Der 37 jährige fügt sich in dieses Bild ein und nimmt sich immer wieder selbst aufs Korn, in dem er sich beispielsweise als „nicht der klügste Rapper“ beschreibt.

Dieser Ruf wird dem Rapper allerdings nicht gerecht – denn hinter dem asozialen Texten und der machohaften Art von BSH steckt ein findiger Geschäftsmann, der fokussiert daran arbeitet, seine Projekte zum Erfolg zu führen. So ist der Berliner als Party-Veranstalter mindestens genauso bekannt, wie als Rapper und richtet wöchentlich dicke Partys mit hochrangigen Star-Gästen aus.

Who Shot Ya?

Neben seinen wöchentlichen Partys läuft auch seine Modemarke „Who Shot Ya?“ wie geschmiert und fährt satte Umsätze ein. Eigenen Angaben nach, konnte er im Zeitraum zwischen November 2016 bis November 2018 alleine mit seinen Klamotten insgesamt 2 Millionen Euro verdienen.

Nun treibt er sein Business weiter voran und erweitert seine Modelinie um eine weitere Facette. Als erster deutscher Rapper hat Bass Sultan Hengzt seine eigenen „Who Shot Ya?“-Schuhe auf den Markt gebracht. Ins harte Geschäft mit den Schuhen einzusteigen, hat sich bisher kein anderer Rapper getraut!

Hier seht ihr ein Exemplar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen