Advertisement

Das Raptastisch Buch ist da!

– Von Apache 207 bis Zuna –
alles, was deine Deutschrap-Helden lieber verschweigen würden

Azet trauert um seinen Vater

Azet

Es gibt leider traurige Nachrichten von Azet. Wie der KMN-Rapper vor wenigen Minuten via Instagram mitgeteilt hat, ist sein Vater leider von uns gegangen. Der Musiker richtet ein paar letzte Worte auf albanisch an seinen Vater.

Darin bedankt er sich bei ihm und erklärt, wie stolz er auf seinen Vater war. Außerdem veröffentlicht er das erste Foto überhaupt: „Faleminderit shum Bab, qe deri sot ishe me ne. Na ke ba krenar gjithmon. Ishalla Edhe ne t‘kena bo krenar.“

Fans von Azet werden wissen, dass es schon vor rund einem Jahr erste Meldungen zu seinem Gesundheitszustand gab. Damals fiel er nur wenige Tage vor Release von Azets Debüt-Albums „Fast Life“ ins Koma, konnte sich jedoch schnell wieder erholen: „Vor 2 Tagen ist mein Vater ins Koma gefallen. Ihm geht es Gott sei dank bisschen besser. Einfach 4 Tage vor meinem ersten Album.“

Nun ist er wohl nur 2 Tage nach Release seines ersten Kollabo-Albums verstorben. Wir wünschen Azet und seiner Familie viel Kraft in dieser Zeit. Möge er seinen Frieden finden.

 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Faleminderit shum Bab, qe deri sot ishe me ne. Na ke ba krenar gjithmon. Ishalla Edhe ne t‘kena bo krenar.

Ein Beitrag geteilt von AZET (@kmn_azet) am