Mero wäre jetzt Profi-Fußballer, wenn er kein Rapper wäre

Erfolg

Jede Single des Newcomers aus Rüsselsheim scheint mindestens einen Rekord in der deutschen Rap-Szene geknackt zu haben. Oftmals kommt es sogar dazu, dass er seine eigenen Rekorde nochmal schlägt und somit die Führung weiter ausbaut.

Während das Camp von Mero aktuell mit harten Biting-Vorwürfen zu kämpfen hat, scheint es der musikalischen Karriere des Newcomers nicht zu schaden. Die neue Single Wolke 10 geht auf YouTube und auf Spotify durch die Decke und erreicht komplett neue Höhen, sodass sich sogar die Plattform YouTube selbst zum Erfolg des Rappers äußerte.

Fußball

Doch was wäre mit dem heute 19-Jährigen, wenn er es nicht mit dem Rappen geschafft und diesen Erfolg nicht gehabt hätte? Dies verrät der Newcomer und Multi-Rekordhalter bei der Veranstaltung „Place to B“ in Berlin.

So heißt es von Meros Seite aus: „Ich wäre eigentlich jetzt Profi-Fußballer (…) Ich habe damals erfolgreich bei Darmstadt 98 in der Jugend gespielt. Aber Rap-Musik war schon immer mein Traum.“  Selbstbewusst wie eh und je gibt er bekannt, dass er auch Profi-Fußballer hätte sein können.

Hier seht ihr den Beitrag:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen