Advertisement

Das Raptastisch Buch ist da!

– Von Apache 207 bis Zuna –
alles, was deine Deutschrap-Helden lieber verschweigen würden

Shindy Statement zum Hate gegen Shirin David

Affalterbach

Die aktuelle Shindy-Single „Affalterbach“ hat für eine Menge Gesprächsstoff gesorgt. Zuerst das große Rätsel um die Sängerin in der Hook, dann die Löschungen und dann das Statement von Shirin David. Und am Ende hat der ganze Trubel niemandem etwas gebracht. Shindy verpasst mit der Single die Top 10 der Trendcharts (#15) und Shirin wird dafür verantwortlich gemacht.

Statement

Nun macht Shindy jedoch einen Schritt auf Shirin David zu und versucht den Hate gegen sie mit einem Statement zu schlichten. Der Platin-Rapper richtet den Fokus auf die Musik und bittet seine Fans, die Influencerin nicht mehr zu beleidigen. Ob das der Platz 1-Rapperin als Entschuldigung reicht?

„Es wurde viel über „Affalterbach“ geredet und diskutiert. Wenn man sich allerdings die vielen Reactionvideos dazu anschaut sieht man Menschen, die nicht fassen können was sie gerade sehen, nicht fassen können was sie gerade hören und teilweise nur sprachlos mit strahlenden Augen vor dem Videoclip sitzen.

Dieses Gefühl ist meiner Meinung nach in den letzten Jahren verloren gegangen und euch genau das zurückzugeben war eigentlich auch schon alles was wir erreichen wollten. Das war was ich im Big FM Interview mit „Blockbuster“ meinte. Danke für euer nicht in Worte zu fassendes Feedback. „Affalterbach“ ab sofort wieder überall online. Alles andere ist zweitrangig. Bitte tut mir den Gefallen und hört auf sie überall zu beleidigen. Das passt nicht zu uns.“

Hier seht ihr den Post

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Es wurde viel über „Affalterbach“ geredet und diskutiert. Wenn man sich allerdings Reactionvideos dazu anschaut sieht man Menschen, die nicht fassen können was sie gerade sehen, nicht fassen können was sie gerade hören und teilweise nur sprachlos mit strahlenden Augen vor dem Videoclip sitzen. Dieses Gefühl ist meiner Meinung nach in den letzten Jahren verloren gegangen und euch genau das zurückzugeben war eigentlich auch schon alles was wir erreichen wollten. Das war was ich im Big FM Interview mit „Blockbuster“ meinte. Danke für euer nicht in Worte zu fassendes Feedback. „Affalterbach“ ab sofort wieder überall online. Alles andere ist zweitrangig. Bitte tut mir den Gefallen und hört auf sie überall zu beleidigen. Das passt nicht zu uns.

Ein Beitrag geteilt von BABYDADDY (@shindy) am