Gzuz traurigste Zeile über seine Mutter

Gzuz

Echte Fans der 187 Strassenbande kennen den Lebens- und Leidensweg der Hamburger Rapper und wissen um ihre Verluste in den letzten Jahren. Neben vielen guten Freunden und Familienmitgliedern der Crew beklagten Bonez MC, Maxwell und Gzuz auch den Tod eines ihrer Elternteile.

Wer jedoch vor 2-3 Jahren dazugekommen ist, kennt die traurige Geschichte von Gzuz eventuell noch gar nicht. Denn der 30 jährige machte einige der emotionalsten Songs seiner Karriere vor dem großen Durchbruch mit goldenen Schallplatten und Nummer 1-Alben.

Schon auf dem Kollabo-Album „High und Hungrig“ rappte Gzuz darüber, dass es seiner Mutter nicht gut geht und sie dennoch immer zum Besuchstag im Knast gekommen ist. Und als er dann irgendwann seine Haftstrafe abgesessen hat, verstarb sie leider kurz danach. Dies verarbeitete er auf dem Track „Hinterher“, den echte Gzuz-Fans kennen müssen:

Zeile

Nun rappt der Platin-Musiker erneut über seine Mutter – und macht dabei eine der traurigsten Aussagen, die man ja von ihn hören konnte. In der Hörprobe rappt Gzuz: „Mama weint und sie meint, ich hab nur für 187 Zeit“, und weißt damit auf den Zwiespalt zwischen seinem Leben als Rapper und seiner Beziehung zu seiner Mutter hin, da er durch die 187 Strassenbande nur wenig Zeit für seine Mama hatte. Ein trauriges, aber ehrliches Statement!

Hier hört ihr die Zeile

Raptastisch PlusJetzt Raptastisch Plus abonnieren

✔️ Keine Werbung

✔️ kürzere Ladezeiten

✔️ Keine Pop-Ups

✔️ Kommentarfunktion