Ermittlungsverfahren gegen Shindy wegen „Affalterbach“

Shindy

Eigentlich hat Shindy schon genug mit seinem kommenden Album zutun. Der Musiker erklärte erst vor kurzem, sein Album „Drama“ um satte 2 Monate verschieben zu müssen, da er bis zum eigentlich geplanten Termin am 12. Mai nicht fertig werden würde. Dass man da lieber mit Konzentration bei der Sache wäre und sich jeglichen Ärger außerhalb dessen ersparen will, ist klar.

Trotzdem gibt es immer wieder Stress abseits der Musik. So hatte der Streit mit Shirin David zufolge, dass der Release seiner zweiten Single „Affalterbach“ fast komplett ins Wasser gefallen wäre und aus dem Stehgreif eine völlig neue Version der Hook eingesungen werden musste. Das braucht man sicher nicht während der Albumpromotion.

Ermittlungsverfahren

Nun hat der Rapper aus Bietigheim-Bissingen erneut Ärger an der Backe. Wie sein Label „Friends with Money“ via Instagram veröffentlicht, läuft derzeit ein Ermittlungsverfahren gegen Shindy. In seinem Musikvideo „Affalterbach“ fuhr der Rapper einen Wagen mit dem Kennzeichen „DAD-DY 1“. Offenbar ohne Kenntnis und Zustimmung der Behörden.

Jetzt wird wegen dieses Kennzeichens gegen den 30 jährigen ermittelt. Laut Schreiben hat der Rapper nämlich Kennzeichenmissbrauch begangen als er sich mit diesem Nummernschild am Auto durch die Straßen bewegte. Im Brief heißt es, er sei am Sonntag den 03. März um 03:51 Uhr mit diesem Kennzeichen gesehen worden.

Hier seht ihr das Schreiben

Shindy wurde angezeigt

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen